th-and-you.com
Photobucket Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
live »15.12.2010 Showcase, Tokio (Japan) tv »derzeit sind leider keine TV-Termine bekannt|currently we've no info about tv-dates!
Interview # 14


Nick: _moze
Name:
Jennifer Strauß
Alter: 18
Wohnort: Görlitz (Sachsen)



Warum machst du dieses Interview mit? 
Ich finde es interessant Fragen über TH und mich zu beantworten, weil ich dabei immer wieder neu Seiten an mir und meinem Fandasein entdecke, die ich manchmal lieber verdränge. :D
 
Kennst du th-and-you.com? Was hälst du von der Seite? Ja, ich kenne sie und finde sie gut, da immer das wichtigste ‚aufgelistet’ wird.
 
Seit wann bist du Fan?  August 2005 xP

Hast du einen Favoriten? wenn ja, wer? Ja, Tom Kaulitz

Gab es Zeiten, in denen du dachtest, du wärst keiner mehr?
Nein. Natürlich habe ich auch mal Phasen, in denen die Jungs mich nicht so arg beschäftigen, aber ich habe nie behauptet, dass ich kein Fan mehr bin. Das wäre schlicht und einfach gelogen. Dazu hat TH mein Leben viel zu sehr beeinflusst und zum positiven verändert.

Was hat sich in der Zeit, wo du Fan bist verändert?
Mein Verhalten zu der band zum einen natürlich. Ich mein … 2005 waren wir doch alle gleich. Gleich verrückt. Gleich komisch geschminkt. Gleich hysterisch.Das alles hat sich im laufe der Zeit zumindest etwas gelegt – auch bei mir. Ich freue mich, wenn ich die Jungs sehe. Ich genieße die Zeit, die ich dabei mit anderen Fans verbringen darf aber mein Verhalten hat sich verändert. Ich bin nicht mehr scharf darauf die Jungs in allen Möglichen Situationen zu sehen (wenn ihr versteht was ich meine) ich drehe nicht mehr durch, wenn ich sie live sehe, ich bin einfach entspannter. Das ist auf einer Seite … naja: unschön. Es fühlt sich nicht mehr so aufregend an die Jungs live zu erleben aber irgendwie ist es auch gut so. Ich kann die Konzerte genießen, abrocken und bin nicht nur noch mit sabbern beschäftigt, wenn man das so schreiben darf. Ich weiß: es hört sich an als wäre ich der letzte Freak gewesen damals, aber ich weiß das wir alle so waren und es ist gut, dass sich das bei fast allen geändert hat. Schon um des Bandimages  wegen.

Was unterscheidet dich von anderen Fans?
So wirklich beurteilen kann ich das nicht, ich beschreibe jetzt einfach mal ein paar Situationen, die ich mit anderen Fans erlebt habe:
Diesen Sommer war ich auf einem Fantreffen – in der Stadt gab es einen  Dsquared-Shop, in den die Fans gleich gestürmt sind, natürlich weil Bill solche Klamotten trägt bzw. die ja die Bühnen-outfits gemacht haben. Eine Freundin und ich sind draußen stehen geblieben – leicht peinlich berührt. Dann fällt mir nur immer wieder das werfen der Jungs von ihren Wasserflaschen ins Publikum ein. Alle stürzen sich wie die verrückten darauf, prügeln sich darum etc. – ich suche das weite und denke dabei ‚WAS hat denen in den Kopf geschissen?’ Alles in allem: ich bin bei solchen Sachen einfach distanzierter. Es interessiert mich einfach nicht wie teuer die Klamotten der Jungs sind, ich will deren voll gesabberte Wasser-flaschen nicht besitzen und schon gar nicht fast mein leben während eines Konzertes dafür geben. XD Ich bin … cooler? (wie das klingt :O ) als viele andere Fans, was auch daran liegt, dass ich keines falls in die Privatsphäre der Jungs ‚eindringen’ möchte. Ich möchte sie für mich selber als ganz normale Menschen sehen, was mir meist gelingt und die nötige Distanz bringt. DAS unterscheidet mich glaube ich von vielen Fans.
 
Was würdest du für Tokio Hotel tun?
Für die Band? Mich weiterhin ihnen gegenüber so verhalten, wie ich es jetzt tue. Respektvoll.

Hat Tokio Hotel etwas in deinem Leben bewirkt?
verändert? Ja, viel. Zum einen haben mich die vielen Reisen zu Konzerten etc verändert. Ich habe gelernt aus mir rauszukommen, selbstbewusster zu sein und offen auf Menschen zuzugehen.
Die größte Veränderung bracht mir der Song ‚World behind my wall’. Er hat mich schon immer stark beschäftigt und mir endlich den Anstoß gegeben den ich brauchte, um mein Leben zu verändern. Seitdem habe ich 13 Kilo verloren und noch sehr viel mehr Selbstachtung gewonnen.

Hat dich die Band oder ein Mitglied schon mal enttäuscht? wann und warum? So wirklich enttäuscht war ich noch nie von ihnen, eher traurig über die Entscheidung die aktuelle Live DVD nur auf Englisch zu veröffentlichen.

Fühlst du dich von der Band im Stich gelassen?
Nein, warum auch? Sie tun genau das, nein sie geben mir genau das, was sie mir schon vor 5 Jahren gegeben haben: tolle Musik mit aufrüttelnden Songtexten, tolle Konzerte, Reisen und vor allem: einen sexy Gitarristen. ;D
 
Mein Leben als Tokio Hotel Fan begann wie das von fast allen von uns: ich hörte den Song, sah die Jungs und es machte BOOOM!
Ich dachte: ‚Hiermit habe ich meine große Liebe gefunden’ und genau so habe ich mich auch benommen. Blind vor Liebe, verrückt durch sie, kompromisslos von meinen Gefühlen geleitet. Sie waren in dieser Zeit wie mein erster fester Freund. Ich habe mir vorgestellt wie es ist, wenn Tom mich küssen würde, was man mit den Jungs alles Tolles erleben könnte, wie spannend ein Leben an IHRER Seite wäre. Ja, sie waren im Gegensatz zu den anderen männlichen Mitmenschen in meinem Alter spannend, weshalb ich wahrscheinlich bis heute noch  keinen Draht zum anderen Geschlecht gefunden habe, lol. Ich war bereit alles zu tun um den Jungs nahe zu sein. 2005 – 2007 war dabei wohl die zumindest für mich verrückteste Zeit: ich lungerte vor Hotels, schrieb ellenlange Fanbriefe, mein Zimmer beherbergte sicherlich über 100 Poster. Ich ahmte Bills Make up nach, wollte unbedingt Gitarre spielen lernen, wollte dasselbe Piercing wie Tom und die gleichen, langen, wunderschön glatten Haare wie Georg. Ich hockte stundenlang vor Konzerthallen ( mein persönlicher Rekord waren 16 Stunden – für viele sicher nichts aber ‚damals’ schon viel :D ) und schrieb anstößige Plakate obwohl ich selber null Ahnung von Sex hatte … bzw. habe, lol.
 
Der Höhepunkt und damit auch das Ende dieser Zeit war mein ‚Besuch’ beim Elternhaus der Zwillinge in Loitsche. Ich habe mich danach so mies gefühlt, dass ich mein ganzes Fandasein überdenken musste – und das tat ich auch. Für mich begann eine sehr ruhige Zeit – zumindest was das Thema Tokio Hotel betraf. Ich begann die Musik WIRKLICH zu hören – vorher waren die Jungs als Person immer das wichtigste für mich an meinem Fandasein. Tokio Hotel als Musiker und somit auch ihre Musik spielten bei dieser Beziehung eher die zweite Geige. Das alles veränderte sich dann vor allem mit Humanoid. Ich kann ohne zu lügen oder zu übertreiben behaupten, dass dieses Album mein Leben verändert hat – und zwar mit ‚World behind my wall’.
Ich weiß: einigen dürfte mein Gerede darüber schon auf den Senkel gehen, aber mit diesen Song haben die vier Jungs von Tokio Hotel mir geholfen etwas zu ändern, dass ich zuvor nicht ändern konnte. Etwas, von dem ich dachte, ich würde es nie schaffen: abnehmen.
Mein Körper war immer meine ganz persönliche Mauer. Eine Mauer, die mich schüchtern gemacht hat. Jetzt habe ich knapp die Hälfte von dem abgenommen, was ich abnehmen will und die zweite Hälfte wird sicherlich bald folgen. Ich weiß: ich kann nicht nur den Jungs dafür danken aber mit diesem Song haben sie den Anstoß dazu gegeben, dass ich mein Leben endlich verändere und zwar ins positive, deswegen möchte ich ihnen dafür hier noch mal ganz offiziell dafür danken, auch wenn sie es wohl nie erfahren werden, WAS sie mit diesem mörder Song bei mir angerichtet haben. J
 
Zusammenfassend kann ich also mit guten Gewissen sagen, dass Tokio Hotel mein Leben geprägt hat, und zwar positiv.
Als Fan dieser Band habe ich so viele schöne Städte bereisen können, viele tolle Menschen kennen lernen dürfen, auch jemanden der mich und mein Fandasein vollkommen versteht und teilt. :D
Konzerte und stundenlanges Anstehen, meine persönlichen Grenzen kennen lernen. Erfahren, was in Ordnung ist und was nicht. Die Tage zählen, bis das oder die heiß begehrten Konzerte endlich anfangen, die Gänsehaut, die mich bei ihren Songs überzeiht, ganz einfach weil es für jede Situation das passende ‚Meisterwerk’ der vier Magdeburger gibt, …
Ich könnte stundenlang weiter aufzählen WAS sie mir alles gegeben haben, einzig und allein durch ihre Existenz und die Existenz ihrer Songs. Ich weiß, dass ich immer, wenn ich irgendwann alt und grau sein werde und an diese Zeit zurück denke, lächeln werde. Sie hat mich geprägt und glücklich gemacht (sie tut es immer noch) und GOTT VERDAMMT ich bin froh, dass ich das alles dank ihnen erleben darf. Dank Tokio Hotel. :]
 
Wie lange glaubst du gibt es TH noch?
 
So langsam aber sicher trennt sich die Streu vom Weizen. Die Fans, die jetzt noch da sind, werden der Band denke ich bis zum bitteren Ende treu bleiben – und das wird meiner Meinung nach nicht all zu schnell kommen.
 
Warum haben die Jungs deiner Meinung nach so einen Erfolg?
Sie sehen alle gut aus, DAS muss man sagen und das wird wohl auch das erste sein, worauf zumindest die ‚Urfans’ abgefahren sind. :D
Sie haben authentische Texte, vor allem wie ich finde gute ‚Wortspiele’ in ihren Texten. Durch Dinge wie TH TV wirken sie für ihre Fans greifbarer/ näher – wie die netten Jungs von Nebenan.
Sie haben trotz der 5 Jahre im Business ihren Spaß und die Freude am Leben bzw. DIESEM Leben nicht verloren und vor allem: sie sind enorm ehrgeizig – alles Aspekte, die Meiner Meinung nach zu ihrem Erfolg führen.
 
Zusatzfragen aus Fragen #2
Du schreibst, dass Tom dein Favorit ist. Was gefällt dir besonders an ihm und was eher nicht?
Sexy, Charmant, witzig. Ich glaube die drei Worte sagen alles. Ich kann einfach immer über Tom lachen und das mag ich so an ihm. Er hat, trotz seines ‚komplizierten Lebens’, dass er jetzt führt den Spaß an der Sache nicht verloren.
Was ich nicht an ihm mag? Nun gut, wenn er zu oft mit seinen ‚sexuellen Fähigkeiten# prahlt. Sonst gibt es nichts an ihm auszusetzen.

Du sagst, dass du dich der Band gegenüber 'Respektvoll' verhälst. Wie äußert sich das deiner Meinung nach?
Ich würde nie auf die Idee kommen das Haus der Zwillinge zu belagern oder nach dem Konzert dem Bus hinterher zu fahren. Schon da fängt für mich die Verletzung ihrer Privatsphäre an.
Früher bin ich nach Konzerten auch mal ans Hotel gefahren aber seitdem ich diese Bilder ( klick) gesehen habe unterlasse ich auch das.
Respektvolles Verhalten hat aber nicht nur was mit der Privatsphäre zu tun. Ich finde es irgendwie schon ein wenig respektlos, wenn man bei Konzerten die ganze Zeit über nur kreischt. Mir würde das an der Stelle der Jungs so vorkommen, dass meine Fans zwar MICH als Person sehen wollen, meine Arbeit aber kein Stück achten.

Wie viel geld hast du (geschätzt) für TH bisher ausgegeben?
Das ist wirklich schwer. Vor 2 Jahren habe ich mir das ganze mal ausgerechnet und bin damals auf 1500 € gekommen. Jetzt dürften es ca. 3000€ sein, wenn man Zugfahrten, Hotelübernachtungen etc. pp. Dazu rechnet. Hört sich viel an aber ich finde es geht noch in Ordnung, zumal ich das alles immer selber finanziere. Meinen Eltern gegenüber hätte ich sonst ein schlechtes Gewissen. ;D

Was war dein persönlich bestes Konzert und warum?
Unvergesslich war ganz klar das Abschlusskonzert in Essen am 4.11.2007 aber es war nicht mein bestes Konzert, sondern das am 28.02.2010 in Hamburg.
Ich liebe Humanoid wie kein anderes Album der Jungs. Ich war mit Jana da, jemand der genau so tickt wie ich. Ich habe sie durch das Nokia-Gewinnspiel kennen gelernt und bin darüber so froh. Ich hoffe wir besuchen noch viele weitere Konzerte zusammen. ;D

An dem Tag alles aufregend: Vom Karten ran organisieren, über das Warten im Regen bis hin zum Gelingen unseres Versuchs doch in die erste Absperrung zu kommen. Ich werde diesen Tag einfach nie vergessen.

Möchtest du noch was loswerden? Grüße? Lob? und so weiter? Hier ist Platz für alles!
Es hat mir (wie wohl allen) sehr viel Spaß gemacht eure Fragen zu beantworten und ich bin mega gespannt auf die vielen weiteren Interviews mit anderen Fans, die auf eurer HP erscheinen werden. Es ist einfach spannend zu sehen, wie andere Fans ticken.
Natürlich möchte ich hier auch Jana grüßen. Bis hoffentlich ganz bald auf den nächsten Konzerten, Peach! ;D <3
 
3.9.10 17:50
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jana (5.9.10 12:37)
JENNY!
Warum wohnst du so weit weg, ich würd dich gern mal knuddeln :D

"Ich liebe Humanoid wie kein anderes Album der Jungs. Ich war mit Jana da, jemand der genau so tickt wie ich. Ich habe sie durch das Nokia-Gewinnspiel kennen gelernt und bin darüber so froh. Ich hoffe wir besuchen noch viele weitere Konzerte zusammen. ;D

An dem Tag alles aufregend: Vom Karten ran organisieren, über das Warten im Regen bis hin zum Gelingen unseres Versuchs doch in die erste Absperrung zu kommen. Ich werde diesen Tag einfach nie vergessen."

Genau das macht das Hamburg Konzert wohl für mich auch besonders. Irgendwie war mit dir alles perfekt :D Endlich eine Person, die genauso tickt wie ich, die sich mit mir auch länger anstellt, Sekt vor dem Konzert trinkt, verrückte Aktionen startet... so gut war es mit meinen vorherigen Konzertmitbegleiterin nie!

Irgendwann werden wir ihm DIE Frage noch persönlich stellen können: "Bei uns oder bei dir?" :D ♥


(5.9.10 18:24)
tolles Interview.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de